"Und ewig rauschen die Gelder"

Eine Farce von Michael Cooney

Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um seine Kosten zu decken. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada ausgewanderten Untermieter. Oder Leistungen für andere Mitbewohner, die ihm spontan einfallen. Und so bringt er eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft ins Rollen, die ihm selbst langsam unheimlich wird. Doch just an dem Tag, an dem er sich entschließt, sie zu stoppen, schickt ihm das Sozialamt einen Außenprüfer ins Haus, der unangenehme Fragen stellt. Und so muss Eric sich nicht nur für jemand anderes ausgeben, sondern er reißt auch noch seinen Untermieter Norman und seinen Onkel George mit in den Schlamassel…
 
Eine schnelle Komödie voller Verstrickungen und Überraschungen zum Mitfiebern und Mitlachen von Michael Cooney.

TICKETS
 

Die Proben laufen auf Hochtouren

Bei einem Probenwochenende wurden letzte Rollen zugeordnet, viele Theaterübungen gemacht und der Text mit verteilten Rollen gelesen.
Das Bühnenbild ist im Entstehen und die ersten Durchlaufproben funktionierten schon recht gut.

Premiere: Samstag, 1. April 2017 20.00 Uhr

Weitere Aufführungstermine (jeweils 20.00 Uhr):

Freitag, 07. April
Samstag, 08. April

Ostermontag, 17. April

Freitag, 21. April
Samstag, 22. April

Freitag, 28. April
Samstag, 29. April

Freitag, 05. Mai
Samstag, 06. Mai

Einlass und Abendkasse: jeweils ab 19.15 Uhr
website 2016 by redlingshöfer+hofmann, Landau.