2013 - Ein Pavillon

eine Kriminalkomödie von Alec Coppel

Elliott wird erpresst.

Doch was tun mit einem Erpresser? Zahlen? Zur Polizei gehen und riskieren, dass das wohlgehütete Geheimnis seiner Frau ans Tageslicht kommt und ihre gesamte Schauspielkarriere zerstört?

Ermorden...?

Ermorden!

Ja, ein Mord – mit Morden kennt er sich aus! Zwar nur auf dem Papier – also in den Kriminalstücken die er schreibt, aber wozu hat man einen Freund und Nachbarn, der Staatsanwalt ist? Der kann doch Tipps geben... zum Beispiel:

Was tue ich gegen die Blutflecken?
Man nehme einen Duschvorhang zur Hand und wickle die Leiche darin ein.

Wie vermeide ich Fingerabdrücke? HANDSCHUHE!

Und wohin zum Teufel mit der Leiche?

In einer Serie heikelster Situationen lässt sich der in Panik geratene Schriftsteller zu den unglaublichsten Hilfsmitteln hinreißen.


Besetzung:

Elliott Nash - Thomas Rebholz
Nell Nash - Christine Ehmer
Harlow Edison - Peter Gutzler
Mrs. Chandler - Heidi Moor-Blank
Mr. Thorpe - Joachim Graf
Harry Shelby - Phillipp Stengel
Detective Jenkins - Joachim Graf
Der Duke - Stephan Leukel
Luigi de Pinna - Joachim Graf
Dr. Wyner - Michael Scherrer
Druker - Phillipp Stengel
Matilda - Susanne Laubersheimer

Mitwirkende:

Inszenierung: Debora Thomas-Chmielus

Regieassistenz: Michael Scherrer

Kostüme: Barbara Krettek, Christa Dreher, Elfriede Hardziewski

Maske und Frisuren: Tatjana Schwarz, Ruth Zimmer-Schwarz, Ema Duracovic, Yanina Seifermann

Bühnenbild: Dieter Braun, Christa Dreher, Klaus Dreher, Hermann Martin, Wolfgang Martin, Albert Münch

Licht und Ton: Felix Ehmer, Dieter Feierabend, Michael Scherrer, Tassilo Scherrer, Phillipp Stengel

Fotos: Judith und Michael Strubel

Plakat, Flyer: Anne Tutzschke

Programmheft: Christine Ehmer, Heidi Moor-Blank, Anne Tutzschke

 
website 2016 by redlingshöfer+hofmann, Landau.