2000 - Kaviar und Linsen

Komödie in 3 Akten von Giulio Scarnacci und Renzo Tarabusi
Deutsche Bühnenfassung: Peter Schröder

Glanzvoller Mittelpunkt ist der große Leonida Papagatto. Zu genial, zu schön für Gewöhnliches, ernährt er seine stets hungrige, stets erwartungsvoll zu ihm aufblickende Familie auf wirklich elegante Weise: gewandt plaudernd schmuggelt er sich in offizielle Empfänge und räumt dort für die Familie das kalte Buffet ab. Aber seine schöne Valeria hat den Kaviar, die Delikatessen und Leonidas großartiges Gehabe satt. Auf die Dauer braucht man etwas Festes zwischen den Zähnen.
Also gründet Leonida bei einem Empfang ein Komitee zur Rettung Hilfsbedürftiger mit ihm im Vorstand.

Fiorella: Ich finde nichts Schlechtes daran, wenn ich von einer Welt träume, die ein bisschen anders ist als die, in der ich leben muss. Papa sagt, die Freude, auf  etwas zu warten, ist eine Oase in der Wüste des Lebens.
Valeria: Ah! Darin sind wir hier alle ganz groß! Hier wartet Jeder! Dein Vater wartet darauf, daß die ganze Welt sein Genie erkennt, und bis dahin schläft er! Und du wartest auf einen Märchenprinzen, während du dein Leben damit verbringst, Schallplatten zu   spielen! 
Fiorella: Und du?
Valeria: Ich? Ich warte noch ein bisschen und dann kracht`s! Ihr werdet schon erleben, wie ich euch alle auf einen Schlag zur Raison bringe, auf einen einzigen Schlag!

Besetzung:
Leonida Papagatto:
Andreas Kelly
Valeria: Christiane Höffel
Fiorella: Miriam Steinbacher
Mathilde: Susanne Laubersheimer
Antonio: Alfred Stengel
Ilona Czibor: Corinna Stroheker
Nicola Czibor: Andreas Diehl
Raimondo Czibor: Pascal Bender
Gräfin Chiarella d´Adda: Brigitte Rother
Baron Alfonso Chioccia: Stephan Leukel
Vittorio: Matthias Pfalzer
Marcello: Johannes Böhm
Velluto: Willi Prokop
Der Großvater: Reinhold Drieß
Alexis: Christoph Bantz


Mitwirkende:

Inszenierung:
Willi Prokop

Regieassistenz: Pascal Bender

Maske und Frisuren: Dagmar Metzger, Marianne Rother, Birgit Stengel, Stefanie Widmayer

Bühnenbild: Johannes Chmielus, Hilde Hardegger, Hermann Martin, Klaus Martin, Konrad Münch, Charlotte Oexner

Requisiten: Ulrike Rother

Flyer: Henning Gawrisch

Plakat: Hermann Martin

Licht und Ton: Ulrike Rother, Frank Widmayer

Fotos: Stefan Wagner

Progammheft: Johannes Chmielus

Souffleuse: Christine Ehmer


 
website 2016 by redlingshöfer+hofmann, Landau.